Online-Mitarbeitermagazin und App statt Intranet und Zeitschrift

„voilà“ – das Online-Mitarbeitermedium der TARGOBANK

mitarbeitermagazin-voila-targobank.jpg

Mitarbeiterzeitschriften/-zeitungen haben in größeren Unternehmen eine wichtige Funktion: Sie stärken mit passenden Artikeln die Identifikation mit dem Arbeitgeber. Das ist grundlegend für Motivation und Teamgefühl. Online-Lösungen bieten dabei viele Vorteile, wie das Mitarbeitermagazin „voilà“ der TARGOBANK zeigt.

Noch dominieren analoge Mitarbeiterzeitschriften die interne Kommunikationslandschaft. Doch Online-Lösungen gewinnen an Boden. Ganz findige Unternehmen gehen einen Schritt weiter und bieten das digitale Mitarbeitermagazin als Smartphone-fähige App an.

Die TARGOBANK hat gemeinsam mit der Corporate Publishing-Agentur „mpm“ aus Mainz ein Medium entwickelt, das genau in dieses Konzept passt: das Online-Magazin „voilà“. Es besteht aus Beiträgen mit News und Hintergrundgeschichten rund um das Unternehmen – teilweise öffentlich zugänglich, teilweise passwortgeschützt nur für das Team.

Aufgeräumt und authentisch: der Look des Mitarbeiter-Magazins

Der Newsfeed des Mitarbeitermagazins zeigt eine bunte Mischung an Themen: Mitarbeiter-Portraits, Berichte über soziale Projekte oder Gesundheitsthemen sind hier zu finden. Authentische Fotos, die auch mal mit dem Smartphone geschossen sind, teasern die Beiträge an. Das macht die Inhalte greifbar und hebt die Menschen hervor, die das Unternehmen ausmachen.

Das Magazin hat einen sehr cleanen Look. Durch die Umsetzung im Content Management System WordPress ist es leicht zu pflegen.

„voilà“ stößt auf großes Interesse – besonders als App

 „voilà“ hat das Gen des Marathon-Läufers: Die Timeline der Beiträge, die genau die inhaltliche Mischung für den Büro-Alltag liefert, ist top aktuell und hat die Frequenz, in der Mitarbeiter immer wieder gerne gucken, was so läuft. Fast jeden Werktag ein neuer Beitrag, manchmal sogar zwei. Das ist das Erfolgsrezept.

Bereits wenige Wochen nach dem Start der App (plus Webversion) bewegen sich die Nutzungszahlen deutlich über denen für den abgelösten Newsbereich im Intranet . Die Mitarbeiter lesen die Beiträge vorwiegend auf ihren PCs im Büro, wofür sie sich nicht registrieren / einloggen müssen. Nichtsdestotrotz haben sich bereits 39 Prozent der rund 7.200 Beschäftigten für die externe Nutzung der App registriert. Die App wurde rund 1.400 Mal aus den App Shops heruntergeladen.

Einblicke für potenzielle Bewerber stärken die Arbeitgeber-Marke

Darüber hinaus – und das ist als bewusstes Signal an potenzielle Bewerber gedacht –  ist der Content, der Einblicke ins Team-Leben der TARGOBANK bietet, nicht unmittelbar auf die interne Nutzung beschränkt. Das Online-Medium lässt sich auch öffentlich erreichen. So wird Firmenkultur zum offen erlebbaren Asset!

Ergänzt wird der journalistische Ansatz von „voilà“ durch einen Mitarbeiter-Blog. Auch er ist in Teilen öffentlich sichtbar. Hier steht die subjektive Sicht einer ganzen Reihe von Autoren, allesamt bei der Bank beschäftigt, im Mittelpunkt. Klar vom Mitarbeitermagazin getrennt, ist hier auch die Brücke zum Recruiting erkennbar. Mitarbeiter engagieren sich in der Rolle von Bloggern und sprechen zu den vielleicht künftigen Teammitgliedern in der Haltung von Mentoren.

„voilà“ folgt – in kluger Abgrenzung zum Mitarbeiter-Blog – aus unserer Sicht einem vorbildhaften Konzept. Der Schwerpunkt liegt auf verlässlich regelmäßig erscheinenden, zielgruppenrelevanten Beiträgen, umgesetzt in einer redaktionsfreundlichen, technischen State-of-the-Art- Lösung.

 

Outline-Geschäftsführer Josef Schmaus ist Mitglied der Jury des EWA-Awards. Anfang 2019 wurden für das vergangene Jahr Mitarbeiter-Medien von Unternehmen wie Hapag-Lloyd, Vodafone, Bayer, Voest Alpine, Progas, Linde, ING-DiBa, Merck eingehend begutachtet und in einer Veranstaltung im Februar in Hamburg mit Preisen ausgezeichnet.

Mehr zu den diesjährigen Preisträgern des EWA-Awards